NACHHALTIG STAHLBAU

Die weltweite Zunahme der Bevölkerung führt zu einem höheren Bedarf an Infrastruktur, um allen Menschen einen Zugang zu Ernährung, Wohnen, Arbeit, Bildung und Gesundheit zu ermöglichen.


Dem Bau kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, indem der Ressourcenverbrauch etwa durch Leichtbau und durch den Einsatz geringerer Baumassen und weniger Transport klug reduziert werden kann.

Werner Sobek beschäftigt sich intensiv mit diesem Thema und bietet dazu Lösungskonzepte an: https://www.wernersobek.com/de/news/zukunft-bauen-leichtbau-und-adaptivitaet/ .


Gerade beim Leichtbau kann Stahl als Baustoff seine immensen Vorteile klar ausspielen. In der 4R-Kreislaufwirtschaft (Re-duce, Re-use, Re-maufacture, Re-cycle) ist Stahl unübertroffen, da er in allen vier Bereichen bewährte und klare Lösungen bietet, und das seit Jahrzehnten.

Die Publikation „nachhaltig Stahlbau“ zeigt an Hand von eindrucksvollen Beispielen, was alles mit Stahl möglich ist, um nachhaltig zu bauen.


Die Broschüre "Nachhaltig Stahlbau" finden Sie zum kostenlosen Download auf der Website des Stahlbauverbands.

Kreislaufgrafik Stahlbau
4R Kreislauf-Abbildung ©Österreichischer Stahlbauverband